Der heiße SitzUnsere Profis bringen den 330 PS starken KTM X-Bow an sein Limit – und du erlebst am eigenen Körper, was Motorsport auf hohem Niveau bedeutet. Durch das fehlende Dach, das Carbon-Chassis und das Rennfahrwerk des KTM X-Bow fühlt sich dieses Erlebnis noch spektakulärer an. Wer immer schon in einem Rennwagen mitfahren wollte, ist hier genau richtig.Je nach Lust, Laune (und vielleicht der Standfestigkeit deines Magens) kannst du zwischen zwei Varianten wählen: Möchtest du lieber erleben, wie es sich anfühlt, wenn im Driving Center eine Kurve die andere jagt, oder Top-Speed und Fliehkräfte spüren wie es sonst nur die Top-Fahrer am Red Bull Ring tun? Deine Wahl!Zwei flotte Runden im KTM X-Bow Race Taxi im Driving CenterWetten, dass dieses Fahrerlebnis deinen Puls in nur 3,9 Sekunden von 0 auf 100 bringt? Wenn unser Profi aufs Gaspedal tritt und den 330 PS starken KTM X-Bow ans Limit bringt, erlebst du vom Beifahrersitz aus, was Präzision bedeutet. Du spürst am eigenen Körper wie früh echte Rennfahrer ein rutschendes Fahrzeug erkennen, wie fein sie gegensteuern und das Auto wieder ausbalancieren. Wer schon immer mal einem Profi bei der Arbeit beobachten wollte, ist hier genau richtig.Drei Runden im KTM X-Bow Race Taxi am Red Bull RingEin kurzer Blick auf das digitale Cockpit: Stehen da wirklich 200 km/h auf dem Tacho? Und warum bremst der Fahrer nicht endlich? Wenn er dann doch endlich bremst, hängst du in den Gurten, und dann kommt gleich der nächste Impuls: Dein Körper, dein Kopf wird nach links gedrückt, weil der Profi im Fahrersitz den Kerb der Niki Lauda Kurve präzise am Scheitelpunkt getroffen hat und schon wieder beschleunigt. Was für ihn Routine ist, ist für dich ein unvergessliches Erlebnis. Eines, das dir zeigt, wie sich Rennsport anfühlt, wenn du selbst im Auto sitzt.

Teilen